Aktuelles    Galerie     Pressestimmen     Kontakt

   

   

Der Verein "Groschendreher" sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Koordinator / eine Koordinatorin von Projekten im Bereich Gesundheit und gesellschaftlicher Teilhabe, verbunden mit (drohender) Altersarmut. Der Aufgabenbereich und die nötige Qualifikation kann in den beiden Anzeigenbildern nachgelesen werden.

Wie heißt es so schön bei den "Comedian Harmonists": "Ein Freund, ein guter Freund, das ist das schönste, was es gibt auf der Welt". Oft ist das, auch bei Seniorinnen und Senioren, ein Tier: Zum Beispiel ein Hund oder eine Katze. Doch was passiert, wenn das Tier krank wird oder eine OP benötigt und dann die hohe Tierarztrechnung ins Haus steht? Viele ältere Menschen können sich das wegen ihrer kleinen Rente nicht leisten. Daher springen wir ein und übernehmen nach Prüfung nicht nur die Kosten, sondern nehmen auch eine Last von den Schultern von den Bedürftigen, wenn der "tierische Freund" mal Hilfe braucht. Wir helfen gern!

Einen kleinen Flyer, den wir auch in Tierarztpraxen auslegen werden, gibt es hier als Download:

Am Donnerstag, den 23.07.2020, haben wir unseren ersten größeren Ausflug für unsere Senioren und Seniorinnen seit Beginn der Corona-Krise. Es geht mit dem Zug nach Plön und wir hoffen auf tolles Wetter: Nicht zu warm und nicht zu kalt. Natürlich werden alle Sicherheitsaspekte der "AHA"-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken) eingehalten. Vielleicht Eis, Käffchen oder doch mit dem Motorboot auf den See? Alles ist möglich. Wir wünschen viel Spaß! Bild: © MM

 

Kreativ muss man auch in der Corona-Krise sein: "Kreativ-Werkstatt" nun im großen Raum: Unsere Seniorinnen und Senioren sind uns mit Abstand die Liebsten: Der ASB, Hamburger Chaussee 90, 24113 Kiel, hat uns einen großen Raum zur Verfügung gestellt.  Dort nun findet unsere "Kreativ-Werkstatt" statt. Die Seniorinnen und Senioren bringen Mal- oder Handarbeitssachen mit und haben die Möglichkeit mit Abstand gemeinsam zu klönen und zusammen zu sein. Erster Termin ist Mittwoch, 15.07.2020 von 14:30 - 15:30 Uhr!

 

 

Die Corona-Krise hat eine Warn-App hervor gebracht, die vor möglichen Infektionen schützen soll. Das geht so: Anonym kommunizieren die Telefone untereinander und können Nutzerinnen und Nutzer warnen. Weit über 13 Millionen mal wurde die App bereits heruntergeladen, was gut ist. Denn: Je mehr Menschen sie laden, desto größer der Nutzen. Nur: Was machen Menschen, die kein aktuelles Smartphone haben und sich, wie zum Beispiel ältere Menschen ohne viel Geld, kein neues leisten können? Hier setzt die Idee an: Der Verein "Groschendreher" stellt hier in Zusammenarbeit mit der "CAU" (Christan-Albrecht-Universität) und der "ADDIX Internet Services GmbH" ein Armband vor, welches mit der gleichen Software arbeitet wie die App selbst. Der Code der App steht offen im Netz zur Verfügung. Das Armband erzeugt auf die gleiche Weise die Schlüssel, mit denen Kontakte ausgetauscht werden. Eine tolle Idee. Hier der Link:

https://www.groschendreher.de/corona-warn-band/

 

Zum Seitenanfang